Hintergrund: Die Evolution der Videospiele

1369

Geschichte der Videospiele Geschichte der Videospiele; Bild von Francesco Ungaro bei Pexels

Die ersten Computerspiele waren nicht viel mehr als Linien und Punkte auf einem sonst leeren Bildschirmhintergrund. Die damaligen Entwickler hätten sich kaum vorstellen können, wie sich Videospiele im Laufe der Jahrzehnte dank fortschreitender Technologie weiterentwickeln würden. Die Evolution von Videospielen ist deshalb so faszinierend, da in einer relativ kurzen Zeit ein völlig neues kreatives Genre entstanden ist, das sich kontinuierlich verändert. Wir haben uns gefragt, woher Videospiele kommen und wo sie in der Zukunft aussehen werden.

Geschichte der Videospiele, PONG
Geschichte der Videospiele, PONG; Copyright Bild Wikipedia

Die Ursprünge des Videospiels

Videospiele haben von ihren bescheidenen Anfängen bis heute einen langen Weg zurückgelegt. Obwohl „bescheiden“ vielleicht nicht der richtige Ausdruck ist, denn die ersten Entwickler benutzten die fortschrittlichste Technologie, die ihnen damals zur Verfügung stand. Die frühesten Videospiele wurden dazu benutzt, um die Fähigkeiten eines Computers zu demonstrieren. So entwickelte Edward U. Condon das elektronische Spiel „Nimatron“, das auf der Weltausstellung im Jahr 1940 die Kunst des Programmierens vorführen sollte. Das Mathe-Strategiespiel war etwas Bahnbrechendes – in 90% aller Fälle gewann das Programm gegen den menschlichen Spieler und demonstrierte so eine erstaunliche Rechenleistung.

Geschichte der Videospiele, Nimatron
Geschichte der Videospiele, Nimatron; Copyright Bild History-Computer.com

Das erste „richtige Videospiel“

Für die meisten gilt das Spiel namens „Tennis for Two“ von William Higinbotham als das allererste wirkliche Videospiel. Dieses wurde nämlich zum reinen Vergnügen der Spieler entwickelt und nicht etwa, um die Rechenfähigkeiten eines Computers zu demonstrieren.  Im Jahr 1962 entwickelte Steve Russell ein Spiel namens „Spacewar!“. Dieses war auch die Inspiration für das äußerst beliebte Asteroids-Spiel, das Ende der 70er Jahre erschien. 1967 erfand eine Gruppe von Entwicklern bei Sanders Associates Inc. die erste Spielekonsole überhaupt: „The Brown Box“ wurde mit Controllern mit dem Fernseher verbunden und erleichterte das Spielen gegeneinander.

Geschichte der Videospiele, Donkey Kong
Geschichte der Videospiele, Donkey Kong; Copyright Bild MentalFloss.com

Beginn des goldenen Zeitalters

Die 70er und frühen 80er Jahre waren ohne Zweifel das goldene Zeitalter für Videospiele. Viele Kultspiele und -Charaktere, die noch heute bekannt sind, haben hier ihren Ursprung. In den späten 70er Jahren ersetzten münzbetriebene Videospiele auch die heiß geliebten Flipperautomaten. Ein wichtiger Impulsgeber war eine Firma mit dem Namen „International Gaming Technology (IGT)“: Dank des amerikanischen Unternehmens mit Sitz in Reno, Nevada, transformierten sich Spielautomaten von manuellen Maschinen zu digitalen Geräten mit Bildschirmen. Dies veränderte die Casino-Landschaft maßgeblich und beeinflusste auch die restliche Gaming-Industrie. In Japan produzierten Spieledesigner wie Saito, Sega und Nintendo Spiele, die zu absoluten Klassikern wurden. Darunter fallen zum Beispiel Pacman, Q-Bert, Asteroids, Space Invaders und Donkey Kong.

Geschichte der Videospiele, E.T. für Atari 2600
Geschichte der Videospiele, E.T. für Atari 2600; Copyright Bild DigitalTrends.com

Rasante Weiterentwicklungen

Die 80er Jahren waren auch eine Experimentierphase was Videospiel angeht. Immer wieder kamen verwirrende Spiele auf den Markt, die nicht nur schwer zu folgende Handlungsstränge, sondern auch extrem schlechte Grafiken hatten. Zu den größten Videospiel-Katastrophen zählt zum Beispiel das von Atari entwickelte E.T. Spiel „Crash“. Während die Videospielbranche in den Vereinigten Staaten ein paar Hürden überwinden musste, boomte die Branche in Japan nach wie vor. Nintendo und Sega produzierten Konsolen der neuen Generation und Rollenspiele (RPGs) wie „The Legend of Zelda“ und „Final Fantasy“ kamen auf den Markt. Im Jahr 1995 kam die erste Sony PlayStation heraus und wurde bald zur beliebtesten Konsole in der Videospiel-Branche

Geschichte der Videospiele, XBOX Controller Geschichte der Videospiele, XBOX Controller; Bild von FOX bei Pexels

Gegenwart und Zukunft

Die Jahrtausendwende bescherte Videospiel-Fans mit dem bekannten Simulationsspiel „The Sims“. Besonders unter weiblichen Spielern galt „The Sims“ lange als das meistgekaufte Videospiel überhaupt. Ein Jahr später kam auch die X-Box von Microsoft in die Läden und machte mit Spielen wie „Halo“ der beliebten PlayStation große Konkurrenz. Weitere große Konsolen waren der Nintendo GameCube und Sega Dreamcast. Diese konnten sich jedoch nicht wirklich durchsetzen. Zum Schluss kämpften die Microsoft X-Box 360, die Sony PlayStation 3 und Nintendo Wii um den größten Marktanteil. Letztere beeindruckte Spieler aufgrund neuen Bewegungssensoren, die ein aktiveres Spielen ermöglichten. Natürlich reagierten auch Microsoft und PlaySation auf diesen neuen Trend und zogen mit Kinect und PlayStation Move nach.

Geschichte der Videospiele, The Sims
Geschichte der Videospiele, The Sims; Copyright Bild AltarOfGaming.com

Auch in Zukunft wird die Welt der Videospiele kaum stillstehen. Für Computerspiele wie Minecraft gibt es mittlerweile beeindruckend gute „Texture Packs“, die ein individuelles Spielererlebnis ermöglichen. Auch in Sachen Virtual Reality hat sich bereits viel getan: Dank spezieller VR-Brillen ist das Videospiel zu einem Erlebnis für alle Sinne geworden.

Geschichte der Videospiele, Minecraft
Geschichte der Videospiele, Minecraft; Copyright Bild Minecraft.net

Hinweis: Spiel mit Verantwortung. Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Mehr Infos unter: www.spielen-mit-verantwortung.de