Das beliebte Spiel Minecraft ist durch sogenannte benutzergenerierte Inhalte erweiterbar. Solche Erweiterungen kannst Du zum Beispiel auch dazu nutzen, um die Darstellungsmöglichkeiten, die Texture Packs und auch die Bildraten zu optimieren. OptiFine ist eine sogenannte Mod, welche Dir dazu zur Verfügung gestellt wird und die Du nutzen kannst.

Was ist OptiFine und was bewirkt es im Spiel?

Wie Du bereits aus dem Namen entnehmen kannst, bezieht sich OptiFine vor allem auf die Darstellungsmöglichkeiten von Minecraft. Mit OptiFine kannst Du höhere Bildraten (FPS) im Spiel erzielen, indem OptiFine an diversen Stellen den Minecraft-Code optimiert und verbessert.

Außerdem kannst Du mit OptiFine deutlich feinere Grafikeinstellungen bei Minecraft vornehmen. So ist es Dir mit OptiFine beispielsweise möglich, bestimmte Partikel ganz und gar abzuschalten. Hast Du OptiFine auf Deiner Festplatte installiert, so kannst Du außerdem auch die C-Taste dazu benutzen, um auf diese Art und Weise direkt in das Geschehen auf dem Screen hinein zu zoomen.

Per Menü kannst Du dank OptiFine außerdem auch eine beliebige Taste außer dem C festlegen, um in das Spiel hinein zu zoomen. Mit OptiFine kannst Du außerdem weitere Funktionen zum Spiel hinzu fügen, welche erforderlich werden, um damit gezielt weitere Ressourcenpakete zu nutzen.

Welche Vorteile und Features bietet Dir OptiFine?

Nur mit der Mod OptiFine ist es Dir letztendlich überhaupt möglich, viele der für das Spiel inzwischen existierenden Ressourcenpakete sehen zu können. Außerdem hat OptiFine inzwischen eigens einen Shadermod integriert, mit dem Du unterschiedliche Shader-Effekte nutzen kannst. Diese Shader-Effekte ermöglichen es Dir bei Minecraft unter anderem, die Grafik des Spiels so erheblich aufzubessern, dass Du Schatten, unterschiedlichste Arten des Lichteinfalls oder auch bewegtes Laub an den Bäumen wahrnehmen kannst.

All diese hier genannten Shades findest Du s nicht in der originalen und ursprünglichen Version des Spiels Minecraft. Willst Du sie jedoch genießen, so setzt dies zwingend die Installation von OptiFine voraus.

Die Features, welche die Mod OptiFine Dir im Spielgeschehen bietet, erstrecken sich auf Zoom, auf das Grafikmenü, auf das Untermenü Shader-Effekte sowie auf Qualität, auf Details, auf Leistung, auf Animationen und auf den Bereich Sonstiges (Largometer, Debug-Diagramm, Wetter, Zeit, Vollbild, Auflösung, Bildrate, Auto-Speichern, 3D-Effekte und Grafikeinstellungen).

Du solltest wissen, dass es die Mod OptiFine neben der aktuellen und inzwischen als Standard gelten Version als OptiFine HD Standard auch in einigen älteren Ausführungen gibt. Zu diesen älteren Versionen der Mod gehören OptiFine Light, OptiFine HD AA, OptiFine HD Multi-Core und OptiFine Smooth.

Bei der Verwendung von OptiFine wirst Du sofort erkennen und feststellen, dass die Bildrate höher wird und dass das Spiel flüssiger läuft. Neben dem Zoom-Feature steht die nach der Installation von OptiFine auch ein umfangreiches Grafikmenü zur Verfügung. Dieses beinhaltet Features wie Grafikmodus, Sichtweite, weiche Beleuchtung, maximale Bildrate, Schattenhelligkeit, Gehbewegungen, Nebel, Helligkeit, Angriffsanzeige und anderes mehr.

Ebenso kannst Du jedoch diverse Shader-Effekte nutzen. Hierzu gehören beispielsweise diverse Optionen in Bezug auf Karten und Beleuchtung.

Hinsichtlich der Qualität ermöglicht Dir OptiFine, Einfluss zu nehmen auf Einstellungen wie die Darstellung von Farben, von Wasser, Gras und Schnee sowie auf unterschiedliche Kreaturvarianten.

Im Untermenü „Details“ kannst Du nach der Installation von OptiFine zum Beispiel die Wolken, die Wolkenhöhe, die Bäume, die Umhänge, Regen und Schnee, die Transparenz der einzelnen Blöcke, den Himmel, die Sterne, die Sonne und den Mond, Gegenstände, Objekte und deren Schatten sowie anderes mehr beeinflussen.

Das Untermenü „Leistung“ gewährt Dir die Einflussnahme auf so wichtige Spieldetails wie zum Beispiel Bildraten und die Weltenstabilisierung.

Im Untermenü „Animationen“ kannst Du nahezu sämtliche Objekte innerhalb des Spielegeschehens ganz nach Bedarf und Gusto individuell animieren.

So kannst Du OptiFine installieren (auch für Anfänger)

Zur Installation von OptiFine musst Du die Mod zunächst erst einmal aus dem Internet herunter laden und anschließend einfach den Installationsanleitungen folgen. Wir von resource-packs.de empfehlen dir, Optifine ausschließlich von der offiziellen Website herunterzuladen: https://optifine.net/downloads.

Diese Version von OptiFine HD ist nicht nur kostenlos, sondern außerdem auch virengeprüft und damit letztendlich absolut sicher.

Im Gegensatz zur ansonsten meist recht kniffligen Installation unterschiedlicher Mods bei Minecraft, erweist sich die Implementierung von OptiFine jedoch als erstaunlich simpel.

Die einfachste Variante, um OptiFine auf Deinem Rechner zu installieren, besteht in einem Doppelklick auf Deinen JAR-Installer. Hier musst Du dann den „Installieren“-Button drücken. Dies bewirkt letztendlich, dass die OptiFine-Dateien in Deinen Minecraft-Ordner kopiert werden und dass dabei auch gleich ein separates Profil im offiziellen Starter erstellt wird.

Auch kannst Du alternativ die API Minecraft Forge zur schnellen und vor allem auch besonders zuverlässigen Installation von OptiFine nutzen. Dieser Weg besteht letztendlich dann nur darin, das JAR-Archiv in den Mods-Ordner zu kopieren, während Minecraft Forge den ganzen Rest automatisch für Dich erledigt.

Bewerte dieses Pack
Promptly hat das Portal resource-packs.de im Jahr 2013 gegründet. Mittlerweile hat sich die Seite zu der größten Texture Pack Seite in Europa entwickelt. Täglich findest du hier neue Resource Packs für Minecraft!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT